Bauen & Wohnen

Lindenallee

In Garching lebt es sich vorzüglich. Das frühere Bauerndorf Garching ist aus seinen Kinderschuhen herausgewachsen. Garching ist zu einer Universitätsstadt mit einer einzigartigen Konzentration wissenschaftlicher Bildungs- und Forschungseinrichtungen und einer großen Vielfalt von kleinen, innovativen Gewerbebetrieben bis hin zu namhaften Großkonzernen sowie einem bunten, aktiven Miteinander der Garchinger Bevölkerung gewachsen. Die Stadt will nicht nur Wohnort, sondern Heimat sein und unternimmt stetige und außergewöhnliche Anstrengungen, um das entsprechende Umfeld zu gestalten. Dazu gehören vorbildliche Projekte im Bereich Umwelt- und Klimaschutz sowie weitreichende Investitionen in die Kinderbetreuung und Bildung. Sichere Radwege, bezahlbarer Wohnraum, die Verschönerung des Stadtbildes, die Förderung des Kultur- und Vereinslebens, ein außergewöhnliches Engagement im sozialen Bereich sowie ein Bürger freundliches Rathaus stehen beispielhaft für eine Fülle von Maßnahmen, die Garching lebenswert machen.

Welche aktuellen Planungen und Projekte gibt es in Garching? Wie sehen die langfristigen Entwicklungen und Perspektiven für Garching aus? Antworten auf diese Fragen gibt die Bauleitplanung. Aufgabe der Bauleitplanung ist es, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke durch Bauleitpläne vorzubereiten und zu leiten. Die Bauleitplanung stellt somit ein wichtiges Instrument der Stadtentwicklung und Stadtgestaltung dar.
Bauleitpläne sind der Flächennutzungsplan (vorbereitender Bauleitplan) und der Bebauungsplan (verbindlicher Bauleitplan), die eine geordnete städtebauliche Entwicklung auf den Grundstücken gewährleisten sollen.  

 

BAUANTRÄGE 

Ansprechpartner im Rathaus:
Oliver Balzer
Zimmer 1.13
Tel. 0 89 / 3 20 89-1 83
Fax 0 89 / 3 20 89-91 83
E-Mail: oliver.balzer@garching.de

 

EINHEIMISCHENMODELL

Das Einheimischenmodell dient der vorrangigen Deckung des Wohnbedarfs der ortsansässigen Bevölkerung. Es werden deshalb nur Bewerber für die Grundstücksvergabe zugelassen, die eine bestimmte Bindung an Garching nachweisen können. Die Grundstücke werden unter dem üblichen Marktpreis veräußert.

Derzeit bietet die Stadt Garching keine Einheimischenmodelle an. Sobald ein neues Baugebiet in Garching im Rahmen des Einheimischenmodells verwirklicht werden soll, wird dies über die Presse veröffentlicht. Informationen im Rathaus.

 

BEBAUUNGSPLÄNE

Ein Bebauungsplan mit Grünordnung enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung und wird als Satzung für einen Teil des Stadtgebiets vom Stadtrat erlassen.
Die rechtsgültigen Bebauungspläne der Stadt Garching b. München können im Rathaus, während der üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden.
Telefonische Auskünfte zu den Bebauungsplänen unter 0 89 / 3 20 89-1 83. Die Bebauungspläne finden Sie auch unter Stadtplan & Bebauungspläne

 

FLÄCHENNUTZUNGSPLAN

Der Flächennutzungsplan mit integrierter Landschaftsplanung stellt die Grundzüge der räumlichen Entwicklung für die Gesamtstadt dar und dient als Leitlinie für die Verteilung von verschiedenen Nutzungen innerhalb des Stadtgebietes. Er umfasst das gesamte Stadtgebiet. Der Stadtrat hat am 28.09.2006 beschlossen, den aktuell gültigen Flächennutzungsplan neu aufzustellen.Die Neuaufstellung umfasst das gesamte Gebiet der Gemarkung Garching. 

Der Planvorentwurf des Flächennutzungsplanes wurde in der Sitzung des Stadtrates am 22.11.2007 gebilligt und für die Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange freigegeben. Aktuelle Informationen zum Verfahrensstand finden Sie unter Flächennutzungsplan.

 

STADTENTWICKLUNGSPROZESS 

2003 hat die Stadt Garching einen Stadtentwicklungsprozess begonnen. In einer ersten Phase ist in einem ergebnisoffenen Prozess mit Beteiligung verschiedener Interessensgruppen das Leitbild erarbeitet worden, das die Grundlage für künftige Planungen bildet und dem Stadtrat als Entscheidungshilfe dient.

In einer zweiten Phase setzten die Arbeitskreismitglieder das Garchinger Leitbild planerisch um. So wurden grundsätzliche Überlegungen zur Platzierung von Infrastruktureinrichtungen und zur Gestaltung von Wohngebieten diskutiert. Das vom Stadtrat am 28.09.2006 beschlossene Stadtentwicklungskonzept bildet nun die Grundlage für die Neuaufstellung zum Flächennutzungsplan. 

Das Leitbild sowie umfassende Infos finden Sie unter Stadtentwicklungsprozess.