Natürlich leben und lernen – Garchings Erster Bürgermeister besucht den Naturkindergarten

2019-11-06 16:04

Mit dem Naturkindergarten unter der Trägerschaft des AWO Kreisverband München Land wurde ein weiterer, ganz besonderer Mosaikstein in der Trägervielfalt der Kinderbetreuungslandschaft in Garching gesetzt. Der Kindergartenbetrieb startete im September zunächst in der Regenbogenvilla, mit täglichen Spaziergängen hin zum Grundstück; dem aus hochwertigen Materialien bestehenden Bauwagen, der in dem freien Gelände nutzerfreundlich als Schutz- und Rückzugsraum dient, war die statische Freigabe noch nicht erteilt worden. Doch nun heißt es für die derzeit zehn Kinder im wahrsten Sinne: Natürlich spielen, leben und lernen! Davon konnte sich Garchings Erster Bürgermeister Dr. Dietmar Gruchmann bei seinem Besuch des Naturkindergartens am vergangenen Dienstag ein überzeugendes Bild machen.

Kindergartenplätze sind ein rares Gut. Und so berichtete der Garchinger Bürgermeister schmunzelnd in seiner Begrüßung von seinen Streifzügen ins Grüne, bei denen er „immer um dieses Gelände rumgeschlichen“ ist, um zu schauen, „ob da was geht. Und jetzt sind wir froh, dass wir diesen herrlichen Platz hier für unsere Kleinen nutzen können!“ Gruchmann dankte ausdrücklich seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rathaus, insbesondere jenen aus dem Bereich Bildung & Soziales sowie dem Bauhof für ihren Einsatz, der AWO für die gute Zusammenarbeit, und dem Eigentümer des Grundstücks Otto Sondermayer. Diesem liegt das Projekt sehr am Herzen, und ab und zu schaut er auch mal vorbei. Cornelia Otto, Leiterin des Bereichs Bildung & Soziales, verrät: „Das ist unser heimlicher dritter Erzieher!“

Die Leiterin des Naturkindergartens Isabel Nefzger wendet sich mit persönlichen Worten an die Gäste: „Ich darf mir hier wirklich einen Traum erfüllen: Etwas Neues zu schaffen und aufzubauen, und die Kinder hier in ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten zu erkennen und zu fördern.“ Das Team des Naturkindergartens hat sofort gut zusammen funktioniert, „das ist ja auch nicht selbstverständlich“, sagt Nefzger glücklich. Aus den Reihen der AWO-Vertreterinnen und Vertreter kamen viele Worte des Dankes an die Stadt Garching gerichtet, für die hervorragende Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen und für die großzügig zur Verfügung gestellten Finanzmittel.

Alle Beteiligten – Stadt, Träger, Grundstückseigentümer, Eltern – haben von Anfang an produktiv und Hand in Hand zusammengearbeitet, und so machte der Erste Bürgermeister im Namen der Stadt Garching dem Naturkindergarten zum Einstand noch ein ganz besonderes Geschenk: Ein Lastenrad für Einkäufe und für Transporte der alltäglichen Dinge zwischen Regenbogenvilla und Naturkindergarten. Da das Geschenk noch etwas Lieferzeit benötigt, kam beim Besuch des Bürgermeisters stattdessen ein zwar anderes, aber baugleiches Gefährt um die Ecke gerollt. Kaum erblickt, wurde es von den Kindern in Beschlag genommen und es wurden gleich mehrere Probefahrten mit den glücklichen „Passagieren“ unternommen!

Naturkindergarten (3)

Naturkindergarten (2)

 

Der Naturkindergarten

Lernen in und von der Natur, das freie Spiel und die Erziehung zu selbstbewussten und autonomen Persönlichkeiten, aber auch die Bildung einer sozialen, sich wertschätzenden Gemeinschaft und das soziale Lernen, das alles zeichnet die pädagogischen Ziele des Naturkindergartens aus. Ein integrativer Platz für ein Kind mit besonderem Förderbedarf steht auch zur Verfügung – für beide „Seiten“ eine große Bereicherung.

Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit werden im Naturkindergarten selbstverständlich ebenfalls groß geschrieben: Biokomposttoilette, Photovoltaikanlage, sparsamer Umgang mit Wasser, Vermeidung von Abfall und und und… Gerade in Zeiten wachsenden Umweltbewusstseins und gesellschaftlichen Umdenkens sind die ökologischen und naturnahen Schwerpunkte ein „starkes, zukunftsweisendes Signal an die Bevölkerung“, so Cornelia Otto, Fachbereichsleiterin Bildung & Soziales der Stadt Garching. Und dieses Signal wird gerne aufgenommen: Der Anklang ist enorm, gibt es doch bereits Anmeldungen für das Jahr 2022. Bis zu 20 Kinder können aufgenommen werden.

 

Alle Bilder: Stadt Garching

Naturkindergarten Gruppe 

Naturkindergarten Gruppe:

Freuen sich über und auf den Naturkindergarten:

Stehend, vorne von links: Cornelia Otto, Katharina Sondermayer, Erzieherin Hannah Höfer, Praktikant Linus Brösamle, Isabel Nefzger, Annette Walz (AWO).

Stehend, hinten von links: Alexander Heider (Stadt Garching), Otto Sondermayer, Dr. Dietmar Gruchmann

Sitzend: Die Kinder vom Naturkindergarten

 

Naturkindergarten (1)

Naturkindergarten (4)

Naturkindergarten (5)

 

 

 

 

 

 

 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten