Hundesteuer

Im Stadtgebiet der Stadt Garching gilt die 

HUNDESTEUERSATZUNG (HuStS)

gültig seit 1. Januar 2012

Anmeldung
Der Hundehalter ist verpflichtet, jeden Hund, den er in seinem Haushalt aufgenommen hat, unverzüglich anzumelden. Bei Welpen besteht die Anzeigepflicht ab vier Monaten nach Geburt. Auch Hunde, die in Pflege oder Verwahrung aufgenommen werden, sind meldepflichtig. 

Abmeldung
Beim Steueramt hat der Hundehalter eine Abmeldung vorzunehmen, wenn der Hund veräußert oder sonst abgeschafft wurde, abhanden gekommen oder eingegangen ist oder der Halter mit dem Hund aus dem Stadtgebiet weggezogen ist. Der Abmeldung ist ggfs. eine Bescheinigung (z. B. tierärztliche Bescheinigung oder Kaufvertrag) beizufügen. Eine Änderungsanzeige ist auch dann erforderlich, wenn im gleichen Jahr ein neuer Hund beschafft wird. 

Änderung
Jede Wohnungsänderung ist dem Steueramt mitzuteilen. Fallen die Voraussetzungen für eine Steuervergünstigung weg oder ändern sich, so ist auch dies umgehend zu melden.

Kampfhunde
Zu den Kampfhunden zählen folgende Rassen und Gruppen sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden: 
  • Pit-Bull
  • Bandog
  • American Staffordshire Terrier
  • Staffordshire Bullterrier
  • Tosa-Inu
      
  • Alano
  • American Bulldog
  • Bullmastiff
  • Bullterrier
  • Cane Corso
  • Dog Argentino
  • Dogue de Bordeaux
  • Fila Brasileiro
  • Mastiff
  • Mastin Espanol
  • Mastino Napoletano
  • Perro de Presa Canario (Dogo Canario)
  • Perro de Presa Mallorquin
  • Rottweiler 
Handelt es sich um einen Mischling (Kreuzung), ist bei der Anmeldung die Kampfhunderasse zwingend anzugeben. Zusätzlich bedarf es einer gesonderten Registrierung im Ordnungsamt. 

Anleinpflicht
Große Hunde mit einer Schulterhöhe von mind. 50 cm und Kampfhunde sind in allen öffentlichen Anlagen sowie auf allen öffentlichen Wegen und Plätzen ständig an der Leine zu führen.

Hundesteuermarke
Jeder Hundehalter bekommt bei der Anmeldung eine Hundesteuermarke ausgehändigt. Der Hund darf nur mit der sichtbar befestigten  Hundesteuermarke außerhalb der Wohnung oder des umfriedeten Grundstücks umherlaufen. Die Steuermarke ist Eigentum der Stadt Garching b. München und ist bei der Abmeldung zurückzugeben.
Bei Verlust der Steuermarke wird dem Hundehalter gegen ein Entgelt von 3,00 Euro eine neue ausgehändigt. Bei Beschädigung oder Unleserlichkeit erfolgt ein kostenloser Austausch. 

Kontrollen
Zur Überprüfung der Hundehaltungen und zur allgemeinen Erhebung des Hundebestandes kann die Stadt Kontrollen durchführen und Auskünfte von Beteiligten und anderen Personen einholen. Beauftragten der Stadt ist die Marke auf Verlangen vorzuzeigen. 

Sauberhaltung
Öffentliche Flächen, ob im Straßenraum oder in Grünanlagen, dürfen nicht mit Hundekot verschmutzt werden. Es besteht eine Verpflichtung, die Hinterlassenschaft des Hundes sofort zu beseitigen. Zuwiderhandlungen können mit einer Geldbuße von bis zu 500,- € belegt werden. 

Helfen Sie als verantwortungsbewusster Hundehalter mit, unsere Stadt sauber zu halten!
 
Hundesteuersatz
Die Steuer beträgt jährlich ab 1. Januar 2012

für den ersten Hund                     45,00 Euro
für den zweiten Hund                   90,00 Euro
für jeden weiteren Hund             135,00 Euro 

für jeden Kampfhund                  540,00 Euro
 
Fälligkeitstermin ist der 15. Februar des Jahres. 

 Satzungen & Verordungen

 Formulare

 Informationen

 

Ansprechpartner

Ansprechpartner Raum Telefon Fax E-Mail
Schäfer, Annette
Steuern, Gebühren, Abgaben
1.21 089-32089-124 089-32089-9124