Kettensägenübung der Feuerwehr Garching

2018-02-28 08:22

Am Samstagvormittag, den 25. Februar 2018 rückte die Freiwillige Feuerwehr Garching bei klirrender Kälte mit 13 Feuerwehrdienstleistenden unter der Leitung von Kommandant Christian Schweiger aus, um an den Isarauen eine spezielle Übung mit den Kettensägen der Feuerwehr durchzuführen. In Absprache mit den Bayerischen Staatsforsten durfte die Feuerwehr an einer Stelle speziell gezeichnete, kranke Bäume fällen.

Für die Übung kamen alle bei der Feuerwehr zu Verfügung stehenden Typen von Kettensägen zum Einsatz. Komplett ausgerüstet mit den Feuerwehrsicherheitsstiefeln inkl. Stahlkappen, Schnittschutzhose, Schutzhelm mit Visier und natürlich Gehörschutz wurden die gängigen Fälltechniken geübt. Die Bäume wurden auf ihre Statik hin beurteilt wie z.B. Kronenhauptlast, in welche Richtung ist der Baum geneigt, Windverhältnisse geprüft und welche Gefahren in der Nähe vorliegen wie z.B. wo befinden sich Menschen, Tiere, der Straßenverkehr etc.. Basierend auf diesen Informationen wurde die Fällrichtung festgelegt und die richtigen Schnitte mit der Motorsäge gesetzt: Zuerst die Fallkerbung bestehend aus Fallkerbsohle und Fallkerbdach. Final war der Fällschnitt zu setzen bis ein kleiner Steg, die Bruchleiste, übrig blieb. Mit einem Keil wurden dann die Bäume in die vorher definierte Richtung zu Fall gebracht werden.
Die regelmäßige Wiederholung von Theorie und Praxis ist grundsätzlich für die Feuerwehrdienstleistenden in allen Aufgabengebieten wichtig, denn es kann im Einsatzalltag nie vorhergesagt werden, welche Aufgabe beim nächsten Einsatz wartet. Anfang Januar 2018 war die Feuerwehr Garching im Bereich der Sturmschäden stark gefordert. Tief Burglind zog über Garching und zahlreiche Einsätze waren abzuarbeiten bei denen Kettensägen in verschiedenen Einsatzvarianten benötigt wurden wie z.B. das Schneiden von angebrochenen Ästen aus Baumkronen mit der Drehleiter, ein umgestürzter Baum auf ein Auto und die Sicherung einer Baumkrone, die auf ein Hausdach gestürzt war.

Bei der Übung am Samstag wurde auch der Rüstwagen mit seiner Seilwinde eingesetzt und die gefällten Bäume aus dem Wald herausgezogen. Ebenso was das neue Wechsellader Fahrzeug mit seinem Kran im Einsatz, so dass ein ganzes Spektrum an Gerätschaft beübt werden konnte. Warmer Tee half den kalten Temperaturen zu trotzen.

Der Samstagvormittag bot zusammenfassend allen Übungsteilnehmern genug Gelegenheit verschiedene Gerätschaften zu bedienen und gängige Techniken einzuüben oder zu vertiefen.

 2018_02_24_FF_Garching_Kettensaegenuebung_



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten