Ausbildungsmesse - Von Autohaus bis Zahnarztpraxis

2019-03-20 12:30

Von Autohaus bis Zahnarztpraxis

Rund 40 Betriebe, Unternehmen und Behörden präsentieren sich auf der ersten regionalen Ausbildungsmesse im Landkreis München

Dem Fachkräftemangel in Ausbildungsberufen im Landkreis München durch gezieltes Zusammenführen von Schülerinnen und Schülern und Unternehmen entgegenwirken: Das ist das Ziel der ersten regionalen Ausbildungsmesse im Landkreis München, die am 28. März 2019 in der Unterhachinger Hachinga-Halle stattfindet. Rund 40 Unternehmen, Betriebe und Behörden aus dem Landkreis präsentieren an diesem Tag von 9 bis 16 Uhr ihr Portfolio und ihre Ausbildungsberufe, beantworten Fragen und geben Einblick in ihre Arbeitsabläufe. Der Eintritt zur Messe ist frei.

Die Messe richtet sich an Schülerinnen und Schüler sowie junge Menschen auf der Suche nach einer Ausbildung im Landkreis München, einzeln oder im Klassenverbund. So werden bereits vormittags knapp 600 Schülerinnen und Schüler der umliegenden Süd-Ost-Gemeinden in Begleitung ihrer Lehrkräfte die Messe besuchen und sich vor Ort über die mehr als 70 angebotenen Ausbildungsberufe und Dualen Studiengänge der ausstellenden Unternehmen informieren.

Eröffnung durch den Landrat Umfangreiches Beratungsangebot vor Ort

Die offizielle Eröffnung der Messe erfolgt um 10 Uhr durch Landrat Christoph Göbel und Unterhachings Ersten Bürgermeister Wolfgang Panzer. Um 14 Uhr informiert Ariane Baderschneider vom JOBSTARTER-Regionalbüro Süd interessierte Besucher über die Möglichkeit der Teilzeitausbildung.

Darüber hinaus haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jobcenters des Landkreises München beim Bewerbungsunterlagen-Check beraten zu lassen, an einem kostenlosen Bewerbungs-Fotoshooting inklusive vorherigem Styling teilzunehmen oder über die Praktikumsbörse gleich den nächsten Schritt in Richtung Ausbildung zu planen.

Philosophy-Slam: Prämierung der besten Beiträge der Ausbildungsbustour

Um 11:30 Uhr findet zudem der Abschluss der ersten Ausbildungsbustour statt, die das Landratsamt München in Kooperation mit der IHK für München und Oberbayern organisiert hatte. Ende Februar hatten 24 Schülerinnen und Schüler aufgeteilt in zwei Touren jeweils drei Unternehmen besucht, Einblicke in verschiedene Lehrberufe erhalten und von Angestellten Informationen aus erster Hand eingeholt. Begleitet wurden die Jugendlichen von einer Lehrkraft, einem Trainer der Akademie Philosophische Bildung und WerteDialog sowie von Vertretern aus Landratsamt und IHK. In einem Kreativ-Workshop nach der Tour haben die Jugendlichen in den vergangenen Wochen mit einem professionellen Slammer einen Berufsorientierungs-Beitrag erarbeitet. Die drei besten Beträge werden am 28. März auf der regionalen Ausbildungsmesse in der Unterhachinger Hachinga-Halle prämiert.

Unbenannt 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten