Auszeichnung des Bayerischen Umweltministeriums: Zwei "Grüne Engel" gehen auch nach Garching – Herausragendes Engagement für Natur und Artenvielfalt

2018-02-01 16:24

Ehrenamtliche Helfer leisten einen wertvollen Beitrag zur Bewahrung der bayerischen Naturheimat. Deshalb soll auch zukünftig intensiv für das Ehrenamt geworben werden. Das betonte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf im Rahmen der festlichen Verleihung des "Grünen Engels" am 31. Januar an 17 Ehrenamtliche aus Oberbayern.

Über die Auszeichnung freuten sich auch eine Garchingerin und ein Garchinger: Frau Dr. Vesselinka Varbanova Petrova-Koch und Herr Dr. Wolfgang Ochs.

1122909

Frau Dr. Vesselinka Varbanova Petrova-Koch ist seit dem Jahr 2008 die 1. Vorsitzende der Lokalen Agenda 21 Garching. Herr Dr. Wolfgang Ochs ist Gründungsmitglied der Vereinigung, die im Jahr 1998 ins Leben gerufen wurde; beide sind deren langjähriges Führungsduo. Ihre besondere Aufgabe ist es, die Nachhaltigkeitsziele der Umweltkonferenz von Rio 1992 umzusetzen. Dabei gilt ihr besonderes Engagement der Bildungsarbeit zu den Aspekten des Klimaschutzes und den Themen der Energiewende. Insbesondere werden Kinder und Jugendliche altersgerecht bei Veranstaltungen wie "Girlsdays" und "Boysdays" an diese zukunftsweisenden Themen herangeführt. Darüber hinaus beteiligen sie sich mit aktivem Einsatz an der Entwicklung des Garchinger Ostparks.

Ministerin Scharf: "Bayern ist Ehrenamtsland. Ehrenamtliche Helfer sind das Kraftzentrum der bayerischen Naturschutzpolitik. Ihr großartiges Engagement für Natur und Artenvielfalt ist ein Segen für die Naturheimat Bayern. Ihnen gelten unser Dank und unser Respekt. Wir können stolz darauf sein, dass diese Werte im Freistaat tief verwurzelt sind." Über eine Millionen Menschen engagieren sich im Freistaat in einem anerkannten Naturschutzverband, die meisten davon ehrenamtlich. Sie kümmern sich beispielsweise um bedrohte Tier- und Pflanzenarten, schützen und pflegen wertvolle Biotope oder geben ihr Wissen in der Umweltbildung weiter.

Um das vorbildliche Engagement der Menschen für Natur und Umwelt zu unterstützen und Ehrenamtliche stärker zu würdigen, verleiht das Bayerische Umweltministerium seit 2011 den "Grünen Engel" als besondere Anerkennung für Leistungen im Umweltbereich. Schätzungen beziffern den wirtschaftlichen Wert der ehrenamtlichen Leistungen im Naturschutz in Bayern auf jährlich rund 23 Millionen Euro.



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten