Beim #entdeckersommer die Berufswelt kennenlernen

2020-07-13 12:00

Neues Online-Projekt zur Berufsorientierung im Landkreis München

Um auch in Corona-Zeiten in der wichtigen Phase der Berufsorientierung zu unterstützen, hat das Landratsamt ein neues Projekt auf die Beine gestellt: „Berufswelten: #entdeckersommer im Landkreis München“ bringt ab 16. Juli Schülerinnen und Schüler sowie Absolventinnen und Absolventen mit Unternehmen zusammen – und das ganze komplett kontaktlos.

Das Herzstück des #entdeckersommers bildet eine Community-Plattform, auf der Arbeitgeber und Beratungseinrichtungen aus dem Landkreis München mit einem Profil hinterlegt sind. Schülerinnen und Schüler haben ab Donnerstag, 16. Juli 2020, für zwei Wochen die Gelegenheit, mit ihnen über die Plattform Kontakt aufzunehmen.

Nach dem Login können die Teilnehmenden ihre Interessen auswählen und zum Beispiel ein Foto oder einen persönlichen Text einstellen. Außerdem verfügt die Plattform über ein Matchingsystem, damit passende Kontakte einfacher zueinander finden. Letztlich können so erste Beziehungen geknüpft, Sommerpraktika vereinbart oder sogar zukünftige Arbeitgeber gefunden werden.

Interaktive Vorträge und Workshops

Zusätzlich zur Community-Plattform gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm: Am 16., 20. und 21. Juli haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, interaktive Online-Vorträge und Workshops zu besuchen, die Ideen und Anknüpfungspunkte liefern, um sich im Berufe-Dschungel besser zurecht zu finden.


Von Werbepsychologie, über Game Design bis hin zu Robotik und Handwerksberufen ist für jeden etwas dabei. Zu den Referenten gehören unter anderem die Agentur für Arbeit München, die Handwerkskammer für München und Oberbayern, die Macromedia Academy, die Hochschule für angewandtes Management, die Hochschule München, die Bayerische Akademie für Fernsehen und Digitale Medien, die IHK für München und Oberbayern und Weitere mehr.

Restplätze für Unternehmen verfügbar: Interessierte Arbeitgeber, die bislang noch nicht in der Community-Plattform registriert sind, können sich gerne derzeit noch an  wenden. Die Restplätze werden nach dem Prinzip „first come, first serve“ vergeben.

Das komplette Programm zum Nachlesen und Anmelden gibt es unter www.machwasmitzukunft.de 

Berufswelten Bild 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten