Bewerbungsfrist für Teilnahme am Behindertenbeirat bis 1. Juli verlängert – Neue Satzung mit erweiterten Teilnahmebedingungen beschlossen

2018-05-03 15:21

Mit Beschluss vom 24.4.2018 hat der Garchinger Stadtrat die Satzungsänderung für den Behindertenbeirat der Stadt Garching beschlossen. Durch die Satzungsänderung können nun neben den Bürgerinnen und Bürgern mit Hauptwohnsitz in Garching auch Personen, die zwar keinen eigenen Wohnsitz in Garching haben, jedoch in Garching arbeiten oder studieren, sich für den Behindertenbeirat bewerben. Die aktuelle Bewerbungsfrist wird bis zum 01.07.2018 verlängert.

Zusätzliche Teilnahmekriterien bleiben weiterhin die Vollendung des 18. Lebensjahres, eine eigene Schwerbehinderung oder die Pflege einer oder eines nächsten Angehörigen, bzw. die gesetzliche Vertretung mit Einbindung in die Pflege und Betreuung einer oder eines Schwerbehinderten. Zudem werden soziale Einrichtungen und Verbände gebeten, Vorschläge für Personen einzureichen, in deren Aufgabengebiet Hilfestellungen oder Beratungen Behinderter fallen. Alle bisher eingegangen Bewerbungen werden selbstverständlich berücksichtigt.

Alle Interessierten werden gebeten, sich an den Fachbereich Bildung und Soziales, Herrn Christopher Redl, zu wenden.

Der Beirat besteht aus sieben ehrenamtlichen Mitgliedern, die durch den Stadtrat benannt werden. Die Mitglieder setzen sich aus fünf betroffenen Bürgerinnen und Bürgern, sowie zwei Vertretungen von sozialen Einrichtungen bzw. Verbänden zusammen. Für die Benennung erhält der Stadtrat vom Fachbereich Bildung und Soziales eine Liste sämtlicher Bewerberinnen und Bewerber. Grundlage dafür bildet ein standardisierter Bewerbungsbogen, der unter anderem die Erfahrungen, Motivation und Ziele der Bewerberinnen und Bewerber enthält.

Der Bewerbungsbogen ist erhältlich bei:

Stadt Garching b. München
Christopher Redl
Tel: 089/320 89 -154 |

Eine Ausfertigung der neuen Satzung liegt in der Zeit vom 08.05. bis zum 22.05.2018 während der üblichen Dienstzeiten im Rathaus der Stadt Garching, Zi.-Nr. 2.10 zur Einsichtnahme aus.



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten