CSR-Initiative geht in die zweite Runde

2019-10-02 14:32

CSR-Initiative geht in die zweite Runde Veranstaltung für Unternehmen am Donnerstag, 24. Oktober 2019

Nach dem erfolgreichen Start der CSR-Initiative des Landkreises München im Juli steht bereits die zweite Veranstaltung vor der Tür: Am Donnerstag, 24. Oktober, dreht sich alles um das Handlungsfeld „Arbeitsplatz“.

In der heutigen Gesellschaft gewinnen Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein und soziales Engagement immer mehr an Bedeutung. Die Ansprüche an Unternehmen in Zeiten von Fachkräftemangel, insbesondere der jungen Generation, steigen – dessen sind sich bereits viele Unternehmen bewusst. Mit der CSR-Initiative möchte der Landkreis München in Kooperation mit dem Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) kleine und mittelständische Unternehmen zu mehr wirtschaftlichem Eigeninteresse bewegen, sei es im sozialen oder ökologischen Bereich. Die Auftaktveranstaltung der Sensibilisierungskampagne zum Thema „Corporate Social Responsibility (CSR)“ stieß bereits auf großes Interesse seitens der Unternehmen. Die Initiative folgt dabei einem klaren gesellschaftlichen Trend, versteht sich aber auch als Reaktion auf reale Entwicklungen und gesetzliche Rahmenbedingungen – Stichpunkt CSR-Berichterstattungspflicht –, denen auf kommunaler Ebene begegnet werden soll. Viele Unternehmen engagieren sich bereits heute in unterschiedlichen Bereichen – häufig ist dieses jedoch weder systematisiert noch an das Kerngeschäft angelehnt, wodurch sich erwünschte Effekte oft nicht einstellen.

Auf geht’s in die nächste Runde

Bei der zweiten CSR-Veranstaltung zum Handlungsfeld „Arbeitsplatz“ am Donnerstag, den 24. Oktober 2019, ab 18 Uhr, im Festsaal des Landratsamts am Mariahilfplatz, wird es darum gehen, wie Unternehmen mit CSR-Maßnahmen Fachkräftesicherung und -gewinnung durch gesteigerte Identifikation mit dem eigenen Unternehmen betreiben und einen Beitrag zur Standortattraktivität leisten können. Landrat Christoph Göbel wird die Veranstaltung eröffnen und dann das Wort an Staatsministerin und Schirmherrin Kerstin Schreyer übergeben – durch ihre erneute Teilnahme unterstreichen sie die Bedeutung des Themas. Mit Dr. Imme Witzel vom Zentrum Digitalisierung Bayern, die zum Thema „Corporate Digital Responsibility“ sprechen wird und Sven Franke, Gründer von CO:X und Verfechter des New Work/New Pay-Ansatzes, konnten ausgewiesene Experten ihrer Fachgebiete für den Abend gewonnen werden.

Spannend wird es auch, wenn Unternehmen aus dem Landkreis bei einem moderierten Bühnendialog Best Practice-Beispiele präsentieren. Vor und nach dem offiziellen Teil haben die Unternehmerinnen und Unternehmer Zeit und Raum, sich zu informieren, beraten zu lassen und zu vernetzen. Die Initiative wird unterstützt von der Industrie- und Handelskammer München und Oberbayern (IHK), der Handwerkskammer für München und Oberbayern (HWK), der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg und Staatsministerin Kerstin Schreyer als Schirmherrin.

Klar strukturierter Inhalt

In jedem der vier Handlungsfelder sind je eine Veranstaltung sowie ein Runder Tisch geplant – hierbei können sich Unternehmen darüber informieren, wie sie CSR für ihr Unternehmen nutzen können. Bei der Auftaktveranstaltung wurde bereits das Handlungsfeld „Ökonomie“ im Zusammenhang mit der nachhaltigen Gestaltung von Produkten, Dienstleistungen und Lieferketten thematisiert. Im Rahmen der anstehenden zweiten Abendveranstaltung mit dem Handlungsfeld „Arbeitsplatz“, wird es um Wege zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und Identifikation mit ihrem Unternehmen gehen. „Gemeinwesen“ und „Ökologie“ sind die anderen beiden Schwerpunkte, bei denen jeweils Möglichkeiten, an der Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen mitzuwirken und Standortbeziehungen aufzubauen, beleuchtet werden.

Die einzelnen Termine sind auf www.fairantwortung.landkreis-muenchen.de -> Unterseite „Termine und CSR-Veranstaltungen“ zu finden. Den Abschluss der Initiative bildet die Vergabe eines CSR-Preises, der innovative Ansätze nachhaltigen Wirtschaftens auszeichnen soll. Mehr Informationen zum CSR-Projekt des Landkreises München sowie einen Anmeldelink zur Veranstaltung gibt es unter www.fairantwortung.landkreismuenchen.de 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten