Das Quartier gestalten WIR - Wohnprojekte als Partner in der Quartiers- und Nachbarschaftsentwicklung

2019-06-28 09:34

Die Stadt Garching plant, im Bereich der Kommunikationszone Grundstücke speziell für genossenschaftliche Wohnprojekte auszuweisen und unterstützt in diesem Zusammenhang auch Initiativen aus der Bürgerschaft, die eine Genossenschaft gründen oder sich einer solchen anschließen möchten. Eine gute Gelegenheit, sich zu diesem Thema zu informieren bietet der

 

12. Münchner Wohnprojekttag

Das Quartier gestalten WIR Wohnprojekte als Partner in der Quartiers- und Nachbarschaftsentwicklung

Freitag, 12. Juli, 10 bis 18 Uhr (Fachtag mit Vorträgen)

Samstag, 13. Juli, 10 bis 18 Uhr (Führungen, Ausstellung, Vorträge, Projektvorstellungen)

Gasteig, Rosenheimer Str. 5, Black Box und Foyer 1. OG

 

Wohnprojekte und gemeinschaftsorientiertes Wohnen erfreuen sich großer Attraktivität. Sie stehen für Innovationskraft und sozialen Zusammenhalt über Generationen und unterschiedliche Herkünfte hinweg. Das Engagement strahlt auch in die Nachbarschaft.

Genossenschaften und Baugemeinschaften sind Vorreiter bei der Reduzierung von privaten PKW. Auch Infrastruktur für Dienstleistungen, Nahversorgung und Kultur wird immer häufiger im Quartier geplant und realisiert. Deshalb schätzen viele Kommunen Wohnprojekte inzwischen als Kooperationspartner bei der Entwicklung von Neubauquartieren.

Bei der Umwandlung von Kasernen- und Bahnflächen, der Ausweisung von Entwicklungsgebieten oder auch bei der Innenentwicklung sind zeitgemäße gesellschaftliche, ökologische und wirtschaftliche Strategien gefragt. Lebenswerte Stadträume, Wohnsiedlungen und Nachbarschaften zu schaffen ist das Ziel.

Das bietet Chancen: Für Gruppen, die auf der Suche nach einem Grundstück für ihr Wohnprojekt sind; für gemeinwohlorientierte Investoren und zivilgesellschaftliche Initiativen; für Kommunen, die eine zukunftsfähige Entwicklung sicherstellen wollen.


Mit einem Fachtag am 12.7. und Führungen, Expertengesprächen und Projektpräsentationen am 13.7. möchte der 12. Münchner Wohnprojekttag weitere Interessierte zum Aufbruch ermutigen.

Geboten werden konkrete Beispiele, wie Wohnprojekte in die Quartiers- und Nachbarschaftsentwicklung einbezogen werden oder sich auch einfach einmischen , um die Lebensqualität aller Bewohnerinnen und Bewohner zu fördern. Darüber hinaus gibt es Führungen sowie eine Ausstellung, in der sich einzelne Projekte präsentieren.

Das ausführliche Programm finden Sie unter www.mitbauzentrale-muenchen.de

 

Das erwartet Sie:
Am 12.7. Fachtag „Quartiere gemeinsam entwickeln Impulse für zeitgemäße Strategien“
Mit dabei: Michale Bacherl (Baudirektor im Planungsreferat der Stadt München), Dr. Marcus Menzl (TH Lübeck), Sabine de Buhr (Leiterin Städtebau der IBA Hamburg GmbH), Matthias Gütschow (Projektsteuerer), Frauke Burgdorff (Stadtplanerin), Jacqueline Lohde (1. Bürgermeisterin Stadt Metzingen), Angelika Drescher (Projektleiterin Vollgut am Kindl Areal Berlin), Mara Roth (GeQo eG München)

Am 13.7. „Wohnprojekte aus der Praxis für die Praxis“
Führungen zeigen beispielhafte Wohnprojekte in verschiedenen Stadtteilen.
Eine Ausstellung präsentiert Projekte aus München und Bayern für alle Altersgruppen, Miet- und Genossenschaftsprojekte, Baugemeinschaften, Netzwerke und Kooperationspartner/innen. Mit dabei u. a.: Baugemeinschaften, das Mietshäuser Syndikat, neue Wohngenossenschaften wie die KOOPERATIVE GROSSTADT und Progeno eG sowie verschiedene Banken,
Mit Kurzpräsentationen bieten Projekte „Einblicke“ in ihre Ziele und Arbeitsweise. Darüber hinaus informieren und beraten Expert*innen über Herausforderungen und Strategien im Projektalltag.

Veranstalter: mitbauzentrale münchen, Münchner Volkshochschule, Wohnwerkstatt Urbanes Wohnen e.V.

 

Das detaillierte Programm und Hinweise für die Anmeldung findet sich unter 
www.mitbauzentrale-muenchen.de und   www.mvhs.de

Die Teilnahmegebühr für den Fachtag am 12.7. beträgt 30.- Euro.
MVHS-Veranstaltungsnummer i110358

Die Teilnahmegebühr für eine Führung am 13.7. beträgt 8.- Euro
MVHS-Veranstaltungsnummern i110362 / 64 / 66 / 68 /70

Der Besuch der Vorträge, der Projektvorstellungen und der Ausstellung am 13.7. ist kostenfrei 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten