Dem Gemeinwohl verpflichtet

2020-01-23 16:07

Förderung der sozialen Verantwortung und des Engagements von Unternehmen im Landkreis München

Wie wichtig es heute ist, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, haben viele Unternehmen bereits erkannt. Die Hauptgründe liegen im Imagegewinn, der höheren Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und deren einfachere Rekrutierung und Bindung an das Unternehmen. Vor allem kleinen und mittelständischen Betrieben fehlt es jedoch häufig an gezielten Informationen über mögliche Handlungsfelder und Umsetzungsmöglichkeiten.

In Kooperation mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) verfolgt der Landkreis München das Ziel, Unternehmen für Corporate Social Responsibility (CSR) als integrierten Managementansatz zu sensibilisieren und mit Informations-, Beratungs- und Vernetzungsangeboten dabei unterstützen, ökonomische, ökologische und soziale Ziele in Einklang zu bringen. So können die Anziehungskraft der Region erhalten, die Attraktivität der Arbeitgeber gestärkt und innovative Formen der Kooperation vor Ort gefunden werden. Damit möchte der Landkreis München einen Beitrag zur nachhaltigen Gestaltung des Wachstums leisten, soziale Innovation fördern und den Dialog unterschiedlicher Akteure stärken.

Die CSR-Initiative des Landkreises München findet auch in diesem Jahr ihre Fortsetzung und umfasst vielseitige Informations-, Beratungs- und Vernetzungsangebote. Im Rahmen der schon 2019 begonnenen Veranstaltungsreihe werden vier konkrete Handlungsfelder – Ökonomie, Arbeitsplatz, Gemeinwesen und Ökologie – vorgestellt, in denen Unternehmen ökonomischen Mehrwert durch ihren gesellschaftlichen Beitrag leisten können.

Das Landratsamt München lädt nun zum dritten Mal die regionale Wirtschaft im Rahmen der Initiative zur Förderung gesellschaftlicher Verantwortung von Unternehmen zu einem hochkarätigen Vortragsabend

am Donnerstag, den 20. Februar 2020, um 18 Uhr,
in den Festsaal des Landratsamts ein.
Unternehmen können sich noch bis zum 15. Februar 2020
auf 
www.fairantwortung.landkreis-muenchen.de anmelden.

Ab 18:00 Uhr besteht die Möglichkeit zur Information und zum Austausch. Landrat Christoph Göbel und der Amtschef des Bayerischen Sozialministeriums, Dr. Markus Gruber, werden die Anwesenden offiziell ab 19:00 Uhr willkommen heißen und in den Abend einführen. Es folgen Impulsbeitrage von Prof. Dr. René Schmidpeter vom Center for Advanced Sustainable Management (CASM), der Cologne Business School zum Thema „Gesellschaftliche Herausforderungen unternehmerisch lösen“ und von Peter Kromminga, Geschäftsführender Vorstand des UPJ-Netzwerks für Corporate Citizenship und CSR. Er spricht zum Thema „Mit Engagement und Kooperationen für eine nachhaltige Entwicklung – Unternehmen als Akteure im Gemeinwesen“.

UPJ ist ein Netzwerk engagierter Unternehmen und gemeinnütziger Mittlerorganisationen in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen Projekte, die zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen, indem sie neue Verbindungen zwischen Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und öffentlichen Verwaltungen schaffen. Diese Akteure unterstützt der gemeinnützige UPJ e.V. darüber hinaus mit Informationen und Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility Aktivitäten.

Nach den fachlichen Impulsen werden den Teilnehmenden Beweggründe und konkrete Wege ins Engagement für Unternehmen – lokal wie global – aufgezeigt. Im Anschluss hieran findet ein moderierter Bühnendialog statt, in dem Michael Durach und Michael Kaltenecker als Best-practice Beispiele zu Wort kommen werden. Michael Durach, Geschäftsführer der Develey Senf und Feinkost GmbH mit Sitz in Unterhaching, ist 2019 als einer der besten Unternehmer Deutschlands ausgezeichnet worden – sein Unternehmen erhielt darüber hinaus den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020. Die Firma YES Sportmarketing GmbH aus Gräfelfing setzt sich für die Förderung von Jugendlichen mit Handicap bei deren Eintritt in den Arbeitsmarkt ein. Es sollen Barrieren zwischen den Jugendlichen und den Arbeitgebern abgebaut werden und dadurch eine Ermutigung und Stärkung des Selbstbewusstseins stattfinden.

Alle Informationen zu Veranstaltungen und Angeboten im Rahmen der CSR-Initiative sind auf der Seite www.fairantwortung.landkreis-muenchen.de zu finden.

Programm 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten