Eine Arbeit, die unbezahlbar ist

2019-03-06 11:41

Viel Lob beim Jahresempfang des BLSV-Kreises 13 München-Land

Dass der Landkreis München auch sportlich Spitze ist, ist nichts Neues. Hinter den hervorragenden Leistungen der Sportlerinnen und Sportler aus dem Landkreis steht eine starke und professionell agierende Vereinslandschaft. Viele der ehrenamtlich Engagierten sind dabei die meiste Zeit im Hintergrund tätig, ihre Arbeit jedoch ist gar nicht hoch genug einzuschätzen. Den Jahresempfang des BLSV-Kreises 13 München-Land nutzte Landrat Christoph Göbel, selbst seit 18 Jahren als Präsident des TSV Gräfelfing tätig, deshalb vor allem, um sich bei all jenen zu bedanken, die sich im Landkreis München mehr oder weniger sichtbar für den Sport engagieren: „Wir haben im Landkreis eine enorme Vielfalt an Sportvereinen mit unglaublich hohen Mitgliederzahlen. Aktive wie auch Ehrenamtliche sind meist sehr, sehr lange dabei, was in unserer schnelllebigen Zeit wirklich bemerkenswert ist. In einer Region, die geprägt ist von Wachstum, Zuzug und steigender Anonymität, ist Ihr Engagement etwas Besonderes und eine tragende Säule für das gesellschaftliche Leben im Landkreis“, so Göbel an die Ehrenamtlichen gerichtet.

Auch nach 50 Jahren nah am Trend

In gleicher Weise äußerte sich auch die BLSV-Kreisvorsitzende Elke Baumgärtner: „Im Sport ist ein gutes Team unverzichtbar, man braucht einfach zuverlässige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit Leidenschaft bei der Sache sind.“ Darauf könne man sich im BLSV-Kreis München-Land seit jeher verlassen. Auch fast 50 Jahre nach der „Geburt“ des BLSV-Kreises 13 München-Land sei das Interesse am und Engagement für den Sport im Landkreis ungebrochen. Die Verantwortlichen im BLSV-Kreis arbeiten intensiv daran, die Vereine auf unterschiedliche Weise zu unterstützen, etwa durch regelmäßige Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen oder durch gezielte Hilfe vor Ort. So sei im Oktober 2019 beispielsweise ein Trendsporttag für die Vereine im Landkreis geplant. Aber auch die Schulung der Trainerinnen und Trainer kommt nicht zu kurz. Jährlich bildet der BLSV rund 100 Übungsleiter fort und erneuert ihre Lizenzen.

Unbezahlbares Engagement Ausbau der Sportschule Oberhaching

Jörg Ammon, seit Juni 2018 Präsident des BLSV, lobte das Engagement der Vereine sowie der Kreisvorstandschaft um Elke Baumgärtner und zeigte sich erfreut, dass Landratsamt und Kreistag das sportliche Leben im Landkreis so eifrig unterstützen. Schließlich unterstützten und prägten die Sportvereine auch das gesellschaftliche Leben im Landkreis, indem sie auch soziale Verantwortung übernähmen, so Ammon. Die Ehrenamtlichen würden nicht nur viel Zeit investieren, sondern sich auch abseits des Sports um zahlreiche Themen kümmern.

Hier müsse auch der BLSV ansetzen und zum einen seine Arbeit noch stärker auf die Bedürfnisse der Vereine ausrichten und sie weiter zu befähigen; zum anderen müsse aber auch die sportliche Infrastruktur ausgebaut und modernisiert werden. So soll auch die Sportschule Oberhaching, laut Ammon „wichtigstes Flaggschiff des BLSV“, anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums saniert und modernisiert werden. Rund 40 bis 50 Millionen Euro wollen die Verantwortlichen dafür in den kommenden Jahren in die Hand nehmen.

Aller Professionalisierung des Vereinssports zum Trotz sei die Arbeit der Ehrenamtlichen aber das Traggerüst des Erfolgs, so Ammon weiter: „Ehrenamt ist keine Arbeit, die bezahlt wird, sondern eine Arbeit, die unbezahlbar ist.“

BLSV_Empfang_2019 

Landrat Christoph Göbel freute sich über das rege sportliche Leben im Landkreis und dankte den Ehrenamtlichen für ihr bemerkenswertes ehrenamtliches Engagement.



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten