Minikinderhaus stärkt Medienkompetenz

2019-04-12 11:33

Bereits Kinder im Kindergartenalter und später auch im Schulalter werden heute mit digitalen Medien konfrontiert und wachsen damit auf. Um die Kinder sicher an den Umgang mit diesen Medien heranzuführen und zu begleiten, nimmt das Minikinderhaus am Mühlbach 3a am zweijährigen Modellversuch „Medienkompetenz in der Frühpädagogik fördern“ teil. Dieser wurde vom Staatsinstitut für Frühpädagogik in München initiiert.

Das Team des Minikinderhauses freut sich sehr, dass die Bewerbung erfolgreich war und nun gemeinsam mit 100 anderen Einrichtungen in ganz Bayern ein spannender Weg beschritten wird.

Gemeinsam mit einem Mediencoach, werden die Bereiche Bildungsarbeit mit Kindern, die Beobachtung und Dokumentation und natürlich die Kooperation mit den Eltern und Schulen erarbeitet und angewendet.

Wichtigster Teil ist hierbei, dass den Kindern beigebracht wird, die digitalen Medien als Werkzeug zu sehen und mit diesen kreativ zu arbeiten. Das Equipment wie Tablets, Farbdrucker, Mikrofone mit Zubehör, Lautsprecher, Beamer und eine Leinwand wurde uns vom Staatsinstitut zur Verfügung gestellt.

Mit dieser tollen Ausstattung sind schon eine Hortzeitung, Fotoprojekte, Angebote zum Thema „Werbung“, ein selbstgestaltetes Theaterstück der Kindergartenkinder und ein Film mit dem Titel „Ein Tag im Minikinderhaus“ entstanden.

Die Ergebnisse des Modellversuches sollen anschließend für alle Kitas angewendet werden und im bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan verankert werden.

Die Medienkompetenz ist bereits heute, und wird auch in Zukunft die vierte Kulturtechnik neben Lesen, Schreiben und Rechnen sein.

Das Minikinderhaus hat sich neben dem Schwerpunkt Partizipation und offenes Haus nun auf den Weg gemacht, ihren dritten Schwerpunkt „Medienpädagogik“ auszubauen und freut sich auf eine spannende und kreative Zeit im Rahmen des Modellversuches.

Medienkometenz Minikinderhaus

 

 

 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten