Rückenwindläufer erreichen Spendenziel auch im Dauerregen

2018-07-30 10:32

Die 10. Benefizaktion rund um den Business Campus München:

Garching brachte 15 000 Euro für die bessere Versorgung krebskranker Kinder

Garching b. München. 872 Aktive im strömenden Regen sind der endgültige Beweis, dass der Rückenwindlauf weit mehr ist als ein „Schönwetter-Engagement“: Nur wenige der offiziell gemeldeten Teilnehmer/-innen ließen sich am Sonntagmorgen, 22. Juli, durch verfrühte „kalte Duschen“ vom Start abschrecken. Trotz eines hartnäckigen Tiefs konnte sich das Organisationsteam um Simone Schnabrich über hohe Erlöse von 15 000 Euro aus Startgebühren, Tombola-Einnahmen und Spenden freuen. Zum zehnten Mal fließt dieser Betrag an die „Initiative krebskranke Kinder München e. V.“ Insgesamt wurden schon mehr als 120 000 Euro mobilisiert.

Nur einer brachte schlechte Laune mit: Petrus. Der Regenradar bewegte sich zwischen Schauer, Dauer- und Starkregen. Die Aktiven und Gäste beim 10. Rückenwindlauf vom grünen Business Campus (BCMG) zum Garchinger Naherholungsgebiet ließen sich ihre gute Stimmung jedoch nicht verhageln. 

RWL_Start_180722RWL_Start_180722_02

Das galt für die Bambini, die von Coaches von Smart Running (München) für den Blitzstart motiviert wurden, ebenso wie für das größte Team vom „RC Abschnitt Mitte“ (51 Teilnehmer). Sportsgeist zeigte auch der Erste Bürgermeister der Universitätsstadt, Dr. Dietmar Gruchmann, der die Läufer/-innen nicht im Regen stehen ließ und bis zur Siegerehrung durchhielt. Von den offiziell gemeldeten 1005 Aktiven legte übrigens das Team des MTV 1881 Ingolstadt die beste Zeit über zehn Kilometer vor.

Ein ebenso großer Applaus gebührt 70 ehrenamtlichen Helfern, darunter bewährte Kräfte der FFW sowie des VfR Garching, der DLRG, der Johanniter-Unfall-Hilfe, Privatpersonen oder Mitarbeiter/-innen des Business Campus, die Simone Schnabrich und BCMG-Geschäftsführer Michael Blaschek unterstützten.

Run auf die Tombola

In Rekordzeit waren die Tombola-Lose vergriffen. Kein Wunder, denn Sponsoren haben attraktive Preise bereitgestellt. Allen voran engagierte sich Salomon, doch auch viele andere Partner trugen zum Erfolg bei. Dafür stehen beispielhaft Getränke Altinger, Edeka Ernst, das IBIS-Hotel und das Hotel König Ludwig in Garching, das Restaurant „freiraum“, LiveCo, M-net oder auch Amazon.de…

Während sich die kleinen Besucher/-innen von Eva-Maria Schulz („Kunstallerlei“) schminken ließen oder an Spielgeräten austobten, konnten die „Großen“ Fitness-Uhren von Garmin, Zehnerkarten für das Medical Fitnesscenter vor Ort, Einkaufsgutscheine und vieles mehr gewinnen. Nicht mit Bestzeiten, sondern einfach mit etwas Losglück. Denn bei der Benefizaktion standen vom Start weg stets der gemeinsame Spaß am Sport, die familiäre Atmosphäre und das soziale Ziel im Fokus.

Auch 2019 soll es wieder rund gehen: Der Starttermin und das Programm werden demnächst online veröffentlicht: www.rueckenwindlauf.de. Mehr zur Arbeit der „Initiative krebskranke Kinder München e.V.“ findet man zudem unter www.krebs-bei-kindern.de.

 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten