Raum der Stille im städtischen Friedhof – Im August blüht der „Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch“

2019-07-11 14:06

Immer wieder einmal fragen Bürgerinnen und Bürger bei der Stadt Garching nach, ob es auf dem städtischen Friedhof am Römerhofweg einen Ort gibt, an dem Trauernde und Gäste des Friedhofs Gelegenheit haben, in Ruhe Abschied von einem Verstorbenen zu nehmen. Der „Raum der Stille“ wurde genau hierfür geschaffen:

Er befindet sich in dem kleinen Atrium neben der Aussegnungshalle und bietet die Möglichkeit, sich zu besinnen, zu meditieren oder zu erinnern. Die Idee, den Raum der Stille zu schaffen, geht auf eine Anregung des Garchinger Hospizkreises zurück, welcher sich einen würdevollen Platz zum Abschiednehmen gewünscht hatte.

Die Bepflanzung im Raum der Stille wurde, angelehnt an die Japanischen Gärten, bewusst zurückhaltend und dezent gewählt. Das zentrale und prägende Element dieses Raumes stellt ein einzelnes, malerisch wachsendes Gehölz dar. Der sommergrüne, mehrstämmige „Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch“ (lat. Heptacodium miconioides) besticht durch seinen trichterförmigen Wuchs und die dekorative Rinde. Eine weitere Besonderheit ist der Blütezeitpunkt. Im August, wenn die meisten Sträucher und Bäume schon verblüht sind, öffnen sich kleine cremeweiße und duftende Blüten. Insekten wie Bienen und Hummeln dient er so bis Ende Oktober als wertvolle Nahrungsquelle. Die anschließend erscheinenden Fruchtstände leuchten Purpur und ziehen so die Blicke auf sich.

Der Wandbrunnen sorgt ergänzend hierzu mit dem Geräusch des Wassers für Entspannung und Ruhe und belebt gleichzeitig den Ort. Eine Ruhebank macht den Raum der Stille komplett. Sie wurde nach seniorengerechten Gesichtspunkten ausgewählt: Gegenüber einer klassischen Parkbank ist sie leicht nach vorn geneigt, besitzt eine nach vorne abgerundete Kontur im Kniekehlenbereich sowie Armlehnen als sinnvolle Aufstehhilfe.

raumderstille1 

 

 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten