Raus aus dem Proberaum, rauf auf die Bühne

2018-11-05 10:16

Zwölf Nachwuchsbands aus der Stadt und dem Landkreis München zeigen beim Newcomer-Contest „Running for the Best“ des Kreisjugendring München-Land ihr Können. In den vier Vorrunden im November entscheidet sich, wer es ins Finale am 25. Januar 2019 im Feierwerk, München schafft.

Eröffnet wird der Bandwettbewerb mit einem rockigen Abend am 16. November im Jugendkulturhaus Route 66 in Haar. Fetziger Indie- und Alternative Rock von THE PRESET, Melodic Rock von SINCE APRIL und Pop-Rock von der jüngsten Band des diesjährigen Contests F.A.M. BY THE TWINS aus Neubiberg erwartet die Fans. Im Jugendzentrum Gleis 1 in Unterschleißheim rocken am 17. November NEON BLACK aus Unterhaching gemeinsam mit dem Münchner Indie-Duo GROSS UND BREIT sowie der Alternative Rockband WE STUFF STUFF die Bühne. In der dritten Vorrunde am Freitag, den 23. November im Juha in Neuried kommen mit HipHop, Rap von ONE CORNER, Punk von MAJOR MINT und Rock Crossover von SORE MINDS SHIFT drei völlig unterschiedliche Genres zusammen. Und auch die vierte und letzte Vorrunde am 24. November im Jugendzentrum Gleis 3 in Neubiberg verspricht eine bunte Mischung der Musikrichtungen. Mit dem Rapper CHRONIK aus Unterschleißheim, der Pop-Band VANILLJA RIBBON aus München und den Punkrockern von SELLOUT BOYS wird es sicher nicht langweilig.

Eine Jury aus Expert_innen, die selbst Musik machen oder aus den Bereichen Musikjournalismus, Booking und Veranstaltungsmanagement kommen, entscheidet mit dem Publikum gemeinsam, welche vier Bands es ins Finale schaffen. Denn nur eine Band pro Abend spielt beim Finale am 25. Januar 2019 im Feierwerk München.

Die Finalisten haben die Chance, einen Auftritt beim laut.stark Festival am 1. Mai 2019 auf dem Marienplatz, das von der DGB-Jugend München organisiert wird, zu gewinnen. Außerdem erhalten alle Finalisten Gutscheine vom Musikhaus Hieber Lindberg im Wert von insgesamt 800 Euro. In Zusammenarbeit mit dem Popularmusikbeauftragten des Bezirks Oberbayern Matthias Fischer wird für die Finalisten zudem ein Workshop im Frühjahr 2019 organisiert.

RftB_Halbfinale 2017_The Largest Planet on Earth_Foto Christian Schüehle 


Über Running for the Best

Im Herbst 1991 fand das erste „Running for the Best“ und somit einer der ersten Newcomer-Contests der Umgebung statt. Circa 400 Bands aus München und dem Landkreis hatten bisher die Chance, sich in unseren Jugendzentren zu präsentieren. Hinter dem Newcomer-Contest steckt der Arbeitskreis Jugendkultur und Medien des Kreisjugendring München-Land.

Uns ist es wichtig, dass junge Menschen am kulturellen Leben teilhaben und dieses auch mitgestalten können. „Running for the Best“ gibt jungen Künstler_innen eine Bühne und spannende Erfahrungen. Mit seinen 31 Jugendzentren bzw. –treffs bietet der Kreisjugendring großartige Locations, um sich auszuprobieren und vor einem größeren Publikum aufzutreten. Talente entdecken, Learning by doing und vor allem Spaß haben, darum geht es uns beim „Running for the Best“.

Mit freundlicher Unterstützung von Musikhaus Hieber Lindberg und DGB Jugend München. Präsentiert vom Aus- und Fortbildungskanal M94.5.

Pressekontakt:
Carina Lange
Referentin Öffentlichkeitsarbeit
Kreisjugendring München-Land
Burgweg 10
82049 Pullach
Tel 089/744140-523

 

Flyer



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten