Schwerer Verkehrsunfall auf der B471

2018-11-19 12:46

Am Freitag, den 16.11.2018 um 22:04 Uhr, wurden der Rüstzug der Freiwilligen Feuerwehr Garching und die First-Responder Garching mit dem Alarmstichwort "Verkehrsunfall – mehrere Personen eingeklemmt“ auf die Bundesstraße 471 alarmiert.

Bei der Erkundung durch die Einsatzkräfte der FF Garching stellte sich heraus, dass es auf der B471 in Richtung Ismaning zu einem schweren Zusammenstoß zwischen zwei PKW gekommen war. Insgesamt waren drei Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt. Zwei Personen verstarben an der Einsatzstelle, eine Person konnte von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und vom Rettungsdienst in eine Münchener Klinik gebracht werden.

Die nach der Rettung erfolgte Bergung der Verstorbenen aus den Unfallfahrzeugen nahm insgesamt ca. 2 Stunden in Anspruch, war durch die starke Deformation der Fahrzeuge technisch anspruchsvoll und für die Einsatzkräfte belastend. Die Feuerwehr entschloss sich die sog. Oslo-Methode anzuwenden. Die Fahrzeuge mussten dazu zuerst aus dem Straßengraben bzw. dem angrenzenden Feld auf die Fahrbahn gezogen werden. Die PKW wurden zwischen zwei Großfahrzeugen der Feuerwehr Garching mit Ketten eingespannt. Mit der Seilwinde des Rüstwagens konnten dann die Fahrzeuginnenräume auseinandergezogen werden. Ferner musste mit hydraulischen Spreizern und Schneidgeräten in und an den Fahrzeugen gearbeitet werden.

Ferner sicherten die Feuerwehren Garching und Hochbrück die Einsatzstelle ab, leuchtete mit Flutlichtstrahlern aus und unterstützten nach den Rettungsarbeiten die Unfallaufnahme durch Gutachter und Polizei und Übernahm die Betreuung von Unfallzeugen.
Neben den Freiwilligen Feuerwehren Garching und Hochbrück waren mehrere Rettungswägen, ein Rettungshubschrauber, die Polizei, das KIT (Kriseninterventionsteam) zur Betreuung von Zeugen und Einsatzkräften, sowie die Straßenmeisterei im Einsatz.

Die Feuerwehr Garching war 6 Stunden mit 28 Einsatzkräften unter der Leitung von Hauptbrandmeister Christian Schweiger im Einsatz.

Die Unfallursache und die Schadenshöhe ermittelt die Polizei.

Stefan Holzhauser
Sachgebiet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Freiwillige Feuerwehr Garching



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten