Sommerferienprogramm 2019 des Kreisjugendrings

2019-06-28 07:54

Ausprobieren, erleben und Spaß haben
Das Bildungszentrum Burg Schwaneck bietet unterschiedliche Freizeitfahrten für die Sommerferien im
In- und Ausland an


Pullach. Nach den Ferien ist vor den Ferien. Das trifft gerade in diesem Jahr extrem zu. Nach gerade mal fünf Wochen Schule beginnen schon die Sommerferien. Wer dann für seinen Nachwuchs ein spannendes Programm haben will, findet bei den Angeboten der Burg Schwaneck, einer Einrichtung des Kreisjugendring München-Land, das Richtige und bucht am besten frühzeitig. „Dabei hat man die Wahl zwischen Mehrtagesaufenthalten auf dem Gelände unserer Jugendbildungsstätte in Pullach und diversen Orten in Bayern oder einer Freizeitfahrt nach Spanien“, sagt Sonja Wolf, Bildungsreferentin für Ferienpädagogik. Wer am Meer abhängen, coole Ausflüge machen oder ein umfangreiches Sportangebot haben will, ist dort vom 16. August bis 1. September bestens aufgehoben. Wohnen werden die Mädchen und Jungen zwischen 13 und 17 Jahren auf einem Campingplatz in der Nähe von Barcelona in Steilwandzelten.

„Alles ist gut, solange Du wild bist“ (Joachim Masannek) Unter diesem Motto starten Jungen von acht bis zwölf Jahren in die erste Sommerferienwoche (29. Juli bis 2. August) Richtung Regensburg. Dort sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Ob bei einer Zeitreise mit einer Galeere auf der Donau in die Vergangenheit schippern oder baden gehen, der Funfaktor ist garantiert und es gibt jede Menge neue Sachen zu entdecken! Wer Lust hat, mit anderen einmal in neue Rollen zu schlüpfen kann das vom 19. bis 23. August. Eintauchen in die Wunderwelt Theater heißt es für Mädchen und Jungen von zehn bis 14 Jahren in der Burg Schwaneck.

Auf dem schönen Gelände dort gastieren auch 2019 wieder die Naturindianer. Die Kinder (sechs bis zehn Jahre) erwartet gleich zweimal vom 26. bis 30. August und 2. bis 6. September ein buntes Programm aus Abenteuer in freier Natur, Indianerlager und Bildung für nachhaltige Entwicklung. „Neben den Wald- und Isarausflügen gibt es viele knifflige Aufgaben zu lösen und die Häuptlinge haben jede Menge Spiele und Herausforderungen im Gepäck“, erklärt die Bildungsreferentin.

Eine Woche Spaß und Action in der Villa Kunterbunt gibt es für Mädchen und Jungen von zehn bis 14 Jahren. Vom 30. August bis 5. September ist genug Zeit, um das „Geheimnis um den Michelbach“ zu lüften. Einfachheit als Abenteuer! Mit viel guter Laune und wenigen Dingen im Gepäck erkunden Jugendliche von zwölf bis 16 Jahren die Bergwelt (2. bis 6. September) und testen bei der Tour von Hütte zu Hütte ihre eigenen Grenzen.

Zeitgleich können Mädchen und Jungen von acht bis zwölf Jahren auf eine Reise durch die Kontinente gehen! Wie lebt man in Australien? Was ist die Lieblingsspeise in Asien? Kann man in Afrika Skifahren? Antworten auf diese und andere Fragen
gibt‘s im Jugendhaus in Oberwittelsbach bei der ökologischen Eine-Welt-Freizeitfahrt. „Wer Lust hat, mit uns für eine bessere Zukunft die Gegenwart kennen zu lernen, der ist hier richtig“, weiß Sonja Wolf: „Ausprobieren und Erleben sollen im Vordergrund stehen, wobei der Spaß niemals zu kurz kommen wird!“ Alle Informationen, weitere Ferienangebote sowie Preise und Buchungsmöglichkeiten
unter www.burgschwaneck.de/ferien 

Sommerferienprogramm_Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck 


Über den Kreisjugendring München-Land:

Im Bildungszentrum Burg Schwaneck, dem Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf sowie dem Heiner Janik Haus, Jugendbe-gegnungsstätte am Tower in Oberschleißheim organisiert der Kreisjugendring München-Land (KJR) seine überregionalen Bildungsarbeit. Der KJR ist eine Gliederung des Bayerischen Jugendrings, KdöR, und freier Träger der Jugendhilfe. Als eine der größten Jugendorganisationen in Bayern vertritt er die Interessen von Kindern und Jugendlichen. Im KJR sind 32 Jugendverbände und Jugendinitiativen aus dem Landkreis München organisiert. Durch vielfältige Bildungs- und Freizeitangebote fördert der KJR die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und das soziale Miteinander. Dafür beschäftigt er rund 500 hauptberuflich Mitarbeitende in rund 120 Einrichtungen sowie viele ehrenamtlich Aktive. In der Regionalen Jugendarbeit hat der KJR München-Land Trägerschaften und Kooperationen in den Bereichen offene und mobile Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit an Schulen, Gebundene und offene Ganztagsschule, Nachmittagsbetreuung und in Einrichtungen der Jungen Integration.

 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten