Weniger privates Feuerwerk abgebrannt

2020-01-03 13:12

 Logo STADT_Textbeiträge egoTech

 

 

Mit einer guten Nachricht beginnt das neue Garchinger Jahr: Es entsteht durchaus der Eindruck, dass zum Jahreswechsel weniger geböllert und geschossen wurde als in den letzten Jahren. Nach ihrer Bitte am Ende des vergangenen Jahres, auf privates Feuerwerk zu verzichten, und dem Hinweis auf ein zentrales Feuerwerk am Bürgerhaus, freut dies die Stadt Garching natürlich! Für den verantwortungsvollen und wohl sparsameren Umgang mit Knallkörpern und Raketen bedankt sich die Stadt daher sehr. Seitens der Feuerwehr und der Polizei wurden keine sicherheitstechnischen Fehlverhalten bekannt, auch dies eine erfreuliche Meldung.

Dennoch gab es am Neujahrstag natürlich einiges wegzuräumen: Der städtische Bauhof kam seiner Sorgfaltspflicht nach und fünf Mitarbeiter beseitigten rund 1.000 kg Böllermüll, die sich auf den Straßen, Plätzen und Wegen Garchings angesammelt haben. Am 2. Januar rückte die Stadtreinigung aus, um im Nachgang für Sauberkeit zu sorgen.



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten