Wohnungssuche WoHin startet mit dem Projekt „soziale Maklerin“

2019-11-11 12:29

Die AWO Wohnungsnotfallhilfe erweitert mit ihrer Fachstelle zur Verhinderung von Obdachlosigkeit (FOL) wieder mal ihr Arbeitsfeld. Mit der Immobilienfachwirtin Christina Mittermaier wird der Bereich Wohnungssuche mit dem Titel WoHin deutlich weiterentwickelt. Ziel ist die vielfältige Unterstützung der Landkreisbürger*innen bei der Suche nach einer Wohnung. Zudem will die „soziale Maklerin“ mit einer
gezielten Akquise eine Art Forum sozialmotivierter Vermieter schaffen und diese professionell unterstützen.

Die AWO betritt mit diesem Projekt Neuland, denn der umkämpfte Wohnungsmarkt verlangt neue Ideen und Ansätze:

• WoHin? ist die Frage, die sich viele stellen, die sich nach Trennung oder dem Tod des Partners die Wohnung allein nicht mehr leisten
  können.

• WoHin? ist die Frage, die sich Rentner stellen müssen, wenn sie ihr Zuhause nicht mehr allein unterhalten können.

• WoHin? Diese Frage stellen sich immer mehr Bürger*innen aus der Mittelschicht, die keine bezahlbare Wohnung im Landkreis finden,
  obwohl sie einen Job haben.


Die „soziale Maklerin“ für einen sozialeren Wohnungsmarkt coacht nicht nur die Wohnungssuchenden, sondern ist auch für den Wohnungsgeber/Vermieter im Einsatz. Sie ist mit Rat und Tat zur Stelle, wenn Fragen gelöst werden sollen:

• „Mein Haus/Wohnung ist zu groß, aber ich habe keine Idee, was mit der leeren Wohnfläche passieren soll.“ Wir entwickeln zusammen
  mit dem Wohnungsgeber Ideen und helfen bei der Planung und der Verwirklichung neuer Wohnformen.

• „Ich habe eine Wohnung/Gewerbefläche und bin gern bereit, sie an jemanden zu vermieten, der auf dem freien Markt keine Chance hat,
  aber ich kenne mich in Vermietungsfragen nicht aus.“ Wir unterstützen in allen Fragen rund um die Vermietung, Umnutzung und
  Übergabe.

Unbenannt

 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten