Veröffentlichung Informationen FRM-II

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz ist die atomrechtliche Aufsichtsbehörde für den Forschungsreaktor FRM-II. Als solche überwacht die Behörde unter Einschaltung des Bayerischen Landesamtes für Umweltschutz (LfU) die Abgaben radioaktiver Stoffe aus dem FRM-II mit Fortluft und mit Abwasser ständig und unterzieht diese Abgaben auch einer radiologischen Bewertung.

 

Zur längerfristigen Überprüfung der radiologischen Situation aufgrund der Ableitung radioaktiver Stoffe aus den kerntechnischen Anlagen ermittelt und bewertet das LfU den Gehalt an Radioaktivität in der Umgebung. Art und Umfang der dazu erforderlichen Messprogramme ergeben sich aus der bundeseinheitlichen „Richtlinie zur Emissions- und Immissionsüberwachung kerntechnischer Anlagen (REI)“. Für den FRM-II wird hierzu seit Januar 2004 ein neu erstelltes Messprogramm mit fortentwickelten Messmethoden durchgeführt. Für das Wasser der Isar wird nach diesem Programm der Gehalt an Radioaktivität vierteljährlich aus Mischproben, die an repräsentativen Stellen entnommen werden, ermittelt. Die bislang vorliegenden Ergebnisse zeigen, dass es zu keinem unzulässigen Gehalt an radioaktiven Stoffen aus dem FRM-II und dem FRM gekommen ist.

 

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz veröffentlicht im Internet unter http://www.stmug.bayern.de/umwelt/reaktorsicherheit/wochenbericht/index.htm regelmäßig einen strahlenhygienischen Wochenbericht für den Forschungsreaktor FRM-II in Garching. Die Bürgerinnen und Bürger finden hier ständig aktualisierte Informationen zur Strahlung im Umfeld des Reaktors, zur Abgabe gas- und aerosolförmiger radioaktiver Stoffe über den Fortluftkamin sowie eine Aussage zur Abgabe im Abwasser. Die Stadt Garching möchte ihre Bürgerinnen und Bürger auf diese Informationsquelle hinweisen.

 

Weitere Informationen sind im Internet unter http://www.stmug.bayern.de/umwelt/reaktorsicherheit/index.htm zu finden.

 

Besondere Meldungen über kerntechnische Anlagen können im Internet unter http://www.stmug.bayern.de/umwelt/reaktorsicherheit/meldepflicht/index.htm abgerufen werden.

Informationen der Technischen Universität München über den FRM-II können im Internet unter www.frm2.tum.de abgerufen werden.

 

Der Verlauf der mittleren Gammadosisleistung wird kontinuierlich aktualisiert und ist im Internet unter http://www.stmug.bayern.de/umwelt/strahlenschutz/index.htm verfügbar.

 

Weitere Angaben zur Belastung der Isar sind im „Strahlenhygienischen Jahresbericht“ des LfU unter www.lfu.bayern.de/strahlung/jahresberichte/index.htm ebenfalls im Internet zu finden.