Gemeinschaftliches Wohnen und Bauen

Mehr als nur Wohnen – gemeinschaftlich Bauen in Garching

Sie möchten mehr als nur Wohnen? Sie möchten gemeinsam mit Ihren Nachbarn ein Haus planen, bauen und gemeinsam bewohnen?

In gemeinschaftlichen Wohnprojekten schließen sich Gleichgesinnte zusammen, die selbstorganisiert und selbstbestimmt Wohnen wollen. Charakteristisch sind in der Regel lebendige Hausgemeinschaften und Unterstützung im Alltag, wie auch eine ausgeprägte Sharing-Kultur – Nicht alles, was der Einzelne nutzen möchte, muss Teil der eigenen Wohnung sein. So kommt die gemeinsame Dachterrasse, die Werkstatt oder auch das Car-Sharing-Auto in der Tiefgarage allen zugute. Dieser sparsamere Umgang mit privaten Gütern und individueller Wohnfläche leistet einen Beitrag zur Bezahlbarkeit des Wohnens.

Für Projekte gemeinschaftlichen Wohnens kommen unterschiedliche Rechtsformen in Frage. Die beiden bekanntesten sind die Wohnungsbaugenossenschaft (eG) sowie Baugemeinschaften im Einzeleigentum (WEG).

Die Stadt Garching hat es sich zum Ziel gesetzt, gemeinschaftliche Wohnformen zu fördern und damit dem Mehrwert, den solche Projekte für ihre Nachbarschaft und den ganzen Ort generieren, Rechnung zu tragen.

 

Genossenschaftlich Wohnen in der Kommunikationszone

Die Stadt Garching plant, zunächst in der Kommunikationszone mindestens zwei Baufelder für genossenschaftliches Wohnen zu vergeben, voraussichtlich ein Grundstück im ersten Bauabschnitt sowie ein weiteres Grundstück im zweiten Bauabschnitt. Bewerben können sich hierauf sowohl bestehende Genossenschaften wie auch neugegründete. Die Stadt Garching begrüßt es sehr, dass sich Garchinger Bürgerinnen und Bürger engagieren und sich mit ihren Vorstellungen von Wohnen aktiv einbringen – sei es als eine eigene Garchinger Wohninitiative oder in Kooperation mit bestehenden Genossenschaften.

Die Grundstücke werden im sogenannten Konzeptverfahren zum Festpreis vergeben. Projektinitiativen können sich mit ihren inhaltlichen Konzepten um die Grundstücke bewerben. Eine Jury entscheidet darüber, welche Konzepte für das jeweilige Grundstück am besten geeignet sind. Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess werden rechtzeitig vor Ausschreibungsbeginn an dieser Stelle und auch über andere Kommunikationswege bekannt gegeben.

Angaben zu den Baufeldern und auch zu einem zeitlichen Ablauf können derzeit noch nicht gemacht werden, da die Umlegung der Flächen in der Kommunikationszone mit den privaten Grundstückseigentümerinnen und -eigentümern noch nicht vollzogen ist. Sobald hierüber Klarheit besteht, informieren wir Sie ebenfalls über diese Webseite.

 

Perspektive: Baugemeinschaften im Einzeleigentum

In Baugemeinschaften finden sich Menschen zusammen, die gemeinsam – ohne Bauträger – selbstgenutztes Wohneigentum errichten möchten. In der Regel schließen sich Bauherren hierfür zu einer GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) zusammen, die später in eine WEG übergeht. Neben der individuellen Planung der eigenen Wohnung oder des Hauses, können beim gemeinschaftlichen Bauen Kosten gespart und Synergien genutzt werden, sowie innovative bauliche und nachbarschaftliche Konzepte umgesetzt werden. 

Es ist angedacht, in der Kommunikationszone auch Grundstücke für Baugemeinschaften im Einzeleigentum zu vergeben. Hierbei wird voraussichtlich das Garchinger Einheimischenmodell Anwendung finden. Geplant ist, dass der Stadtrat hierüber im Laufe des Jahres 2020 entscheidet.

Aktuelle Informationen erhalten Sie an dieser Stelle.

 


 

Erste Anlaufstellen und weiterführende Informationen für die häufigsten Fragen (FAQs)

 

Welche Grundstücke wird es geben, was kann man darauf bauen und wie bewerbe ich mich?

Liegenschaftsmanagement Stadt Garching

Vergabekriterien, Bewerbung, Vergabe:

Herr Jakesch,
Herr Mehmedović
E-Mail:
Tel: 089/320 89-295
Fax: 089/320 89-9295

 

Was ist gemeinschaftsorientiertes Bauen und wie funktioniert es?

Die mitbauzentrale münchen informiert auf ihrer Homepage und in zahlreichen Info-Veranstaltungen zu Aspekten gemeinschaftsorientierten Bauens. Als mitbauzentrale regio berät die Beratungsstelle der Stadt München auch Bürger*innen aus den Umlandlandkreisen.

https://www.mitbauzentrale-muenchen.de/home.html

 

Wie gründet man ein Wohnprojekt und wie finanziert man es?

Nützliche Informationen zu vielfältigen Aspekten von Wohnprojekten – von der Gründung bis zum Wohnen – finden Sie beispielsweise auf folgenden Seiten:

https://www.mitbauzentrale-muenchen.de/bausteine-eines-wohnprojekts.html

https://www.stiftung-trias.de/publikationen/

https://www.wohnprojekte-portal.de/home/

https://www.netzwerk-immovielien.de/arbeitshilfen/

 

Newsletter-Anmeldung

Wir halten Sie über aktuelle Entwicklungen zum gemeinschaftsorientierten Bauen in Garching auf dem Laufenden. Tragen Sie sich hierfür bitte für unseren Newsletter ein: