Förderung von Garchinger Kultur- und Kunstprojekten

Förderung von Garchinger Kultur- und Kunstprojekten

Die Universitätsstadt Garching hat neben dem städtischen Kulturprogramm eine breite und engagierte, ehrenamtliche Kulturszene, bestehend aus Orchestern, Musikgruppen und Chören, Bühnen- und Theatervereinigungen sowie zahlreichen bildenden Künstlerinnen und Künstler. Diese ortsansässigen Kulturschaffenden tragen damit in hohem Maße zur kulturellen und künstlerischen Vielfalt, zur Integration, zur Bereicherung des gesellschaftlichen Miteinanders sowie zur Identifikation der Bürgerinnen und Bürger Garchings bei. Um dieses Engagement intensiver und zielgerichtet zu fördern stellt die Stadt Garching jährlich Fördermittel in Höhe von 25.000 Euro bereit.

 

Der Garchinger Stadtrat hat in seiner Sitzung am 28.09.2017 im Sinne eines Förderverfahrens die Arbeitsgruppe Kultur (Erster Bürgermeister Dr. Dietmar Gruchmann, Vertreter der Stadtverwaltung sowie Vertreter der Sparten Theater, Musik und Bildende Kunst) und deren Stellvertreter berufen. Diese begutachtet und bewertet die eingegangenen Förderanträge und spricht dem Stadtrat eine Empfehlung aus. Die endgültige Entscheidung über die Förderung obliegt jedoch dem Stadtrat.

 

Vereine, Gruppierungen, Initiativen oder auch Einzelpersonen, die ihre kulturellen Schwerpunkte in Garching setzen, können bis spätestens 01.10. des Vorjahres bzw. 01.05. des laufenden Jahres Förderanträge für kulturelle Einzelprojekte (siehe Formular) bei der Stadt Garching b. München, AG Kultur, Rathausplatz 3, 85748 Garching b. München (E-Mail: ) einreichen. Dem Antrag sind die Projektbeschreibung sowie ein nachvollziehbarere Finanzierungsplan (Einnahmen und Ausgaben inkl. Drittmittel) beizufügen.

 

Grundsätzlich förderfähig sind spezielle kulturelle und künstlerische Projekte und Aktivitäten dann, wenn sie nachfolgende Kriterien erfüllen: 

  • Stärkung und Erhalt der kulturellen Vielfalt in Garching
  • Förderung der Integration, Kooperation und Gemeinnützigkeit
  • Stärkung der Eigeninitiative und des künstlerischen Engagements
  • Schaffung eines lebendigen Umgangs mit traditionellen, aber auch innovativen und experimentellen Formen von Kunst und Kultur
  • Förderung der Kooperation zwischen einzelnen Kulturschaffenden und Gruppen

 

Bitte beachten Sie, dass kommerzielle Projekte nicht förderfähig sind.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Sprecher der AG Kultur, Herrn Herbert Becke ().