Energiespartipp des Monats März 2020

2020-02-04 09:19

Bioabfall – zu wertvoll, um falsch zu sortieren

Energiespartipp_Bioabfall_Ganser-Entsorgung-GmbH

Das Recycling von Abfällen wird vor dem Hintergrund immer knapper werdender Ressourcen gesetzlich gefordert und ist ökologisch und ökonomisch sinnvoll. Genau hier setzt die Biotonne an.

  • Gute Gründe für die Biotonne: In der Bioabfallvergärungsanlage des Landkreises München in Kirchstockach entsteht aus Bioabfällen Methangas, das in einem Blockheizkraftwerk direkt zur Strom- und Wärmegewinnung eingesetzt wird. Der Kompostaustrag der Anlage wird als Dünger und Bodenverbesserer verwendet. Ein dreifacher Gewinn fürs Klima!

  • Als Trugschluss erweist sich in der Praxis die „Kompostierbarkeit“ vieler Bioplastiktüten. Denn diese stören die Vergärung, da sie zu langsam verrotten. In der Nassvergärungsanlage ist die Verweilzeit kürzer als die für den Zerfallsprozess notwendigen 90 Tage. Landet eine Bioplastiktüte im Biomüll, wird diese wie auch andere Störstoffe aussortiert – ein hoher Aufwand, der den Gemeinden unnötig hohe Kosten verursacht.

  • Das kleine 1x1 des Bioabfalls: Entsorgen Sie Ihren Bioabfall also nicht im Plastikbeutel, auch nicht im vermeintlich recycelbaren Bioplastikbeutel. Wickeln Sie den Bioabfall in Zeitungspapier oder legen Sie den Komposteimer damit aus. Das bindet die Feuchtigkeit, die sonst ein Anhaften oder Anfrieren der Bioabfälle an der Biotonne verursachen kann. Außerdem bleibt die Tonne sauber und Gerüche werden gemindert. Stellen Sie Ihre Biotonne möglichst in den Schatten und halten Sie den Deckel geschlossen.

  • Sauber trennen ist das A und O erfolgreicher, umweltfreundlicher Kreislaufwirtschaft. Was Störstoff und was für Biotonne und Nassvergärung geeignet ist erfahren Sie bei der Abfallberatung des Landkreises oder Ihrer Kommune. Die neue Trennliste des Landkreises München listet Ansprechpartner und bündelt alle Informationen rund um die Biotonne: Sie erklärt die Funktionsweise der Bioabfallvergärung, was alles in die Biotonne darf, aber auch, wie Sie alle anderen Abfälle richtig entsorgen. Das PDF finden Sie zum Herunterladen unter www.landkreis-muenchen.de/themen/umwelt/abfall/bioabfallvergaerungsanlage-kirchstockach


Unbenannt



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten