Der erste Schultag kann kommen!

2021-09-10 09:15

Bestens auf ihre Aufgaben an den Ganztagsschulen und in der Jugendsozialarbeit vorbereitet, starten 25 Pädagog*innen im Landkreis München in das neue Schuljahr.
Die Vorfreude auf den ersten Schultag ist groß! Trägerübergreifend bereiteten sich beim „Starter Kit“ neue Kolleg*innen unter professioneller Anleitung in den Räumen der VHS Ismaning auf ihre Arbeit an den Ganztagsschulen und in der Jugendsozialarbeit vor. Die dreitägige Veranstaltung ist fester Bestandteil des einheitlichen Einarbeitungskonzepts im Landkreis München. Die Sozialarbeiter*innen arbeiten hauptsächlich in Trägerschaft des Kreisjugendring München-Land, sieben der 25 Teilnehmenden sind für die Gemeinde Taufkichen, AWO München-Land, Caritas und die ServusKids tätig.


Dass das trägerübergreifende Konzept aufgeht, wissen Elisabeth Moroder-Özcan (Referentin für Kommunale Jugendarbeit), Astrid Hummeltenberg (Referentin für Regionale Jugendarbeit) und ihre Kollegin Julia Horn aus dem Landratsamt (Koordination Jugendsozialarbeit an Schulen) aus dem vergangenen Jahr. „Für die neuen Mitarbeiter*innen bietet der Austausch viel Mehrwert. Die Netzwerkarbeit ist, wie in anderen pädagogischen Arbeitsfeldern, auch an den Schulen ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsalltags – umso besser, dass die Kolleg*innen schon vor dem Schulstart damit beginnen können“, sind sich die drei Organisatorinnen einig. Die Rückmeldungen bestätigen diesen Eindruck. Es sei toll, dass man im Vorfeld schon einen Einblick in die verschiedenen Arbeitsschwerpunkte an Schulen sowie in die Strukturen und Arbeitsbereiche des örtlichen Kreisjugendamts und verschiedener Einrichtungen im Landkreis München bekommen würde, hieß es in der Feedbackrunde nach der Veranstaltung.
Das „Starter Kit“ verfolgt das Ziel, eine gelungene Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule zu gewährleisten und den Kolleg*innen einen sicheren Berufseinstieg zu ermöglichen. Dabei spielt die pädagogische Haltung, aber auch Themen wie Diversity und Netzwerkarbeit eine wichtige Rolle. Am dritten Tag wurde arbeitsfeldspezifisch gearbeitet: Während es für die Jugendsozialarbeiter*innen für eine Schulung ins Landratsamt ging, bekamen die Pädagog*innen an Ganztagsschulen einen gesonderten Input von „lern-bar.bayern“ in der Grundschule an der Camerloherstraße in Ismaning.


Neben der pädagogischen Qualifikation starten die neuen Kolleg*innen an allen Einrichtungen im Landkreis München nun mit einem sicheren Gefühl und können sich so voll auf die Belange der Kinder und Jugendlichen konzentrieren.

Der Kreisjugendring München-Land ist weiterhin auf der Suche nach Verstärkung in Einrichtungen der Jugendsozialarbeit, der Nachmittagsbetreuung, des Offenen und Gebundenen Ganztags und der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Unter www.kjr-ml.de/stellenangebote finden sich vielfältige Stellenangebote für Sozialpädagog*innen in Voll- und Teilzeit.

 KJR M-L_Starter Kit


Über den Kreisjugendring München-Land
Der Kreisjugendring München-Land (KJR) ist eine Gliederung des Bayerischen Jugendrings, KdöR, und freier Träger der Jugendhilfe. Als eine der größten Jugendorganisationen in Bayern vertritt er die Interessen von Kindern und Jugendlichen. Im KJR sind 32 Jugendverbände und Jugendinitiativen aus dem Landkreis München organisiert. Durch vielfältige Bildungs- und Freizeitangebote fördert der KJR die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und das soziale Miteinander. Dafür beschäftigt er rund 500 hauptberuflich Mitarbeitende in über 120 Einrichtungen sowie viele ehrenamtlich Aktive. In der Überregionalen Bildungsarbeit organisiert der KJR das Bildungszentrum Burg Schwaneck, das Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf sowie das Heiner Janik Haus, Jugendbegegnungsstätte am Tower in Oberschleißheim. In der Regionalen Jugendarbeit hat der KJR München-Land Trägerschaften und Kooperationen in den Bereichen Offene und mobile Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit an Schulen, Gebundene und offene Ganztagsschule, Nachmittagsbetreuung und in Einrichtungen der Jungen Integration.


Pressekontakt:
Franziska Fottner
Referentin Öffentlichkeitsarbeit
Kreisjugendring München-Land
Burgweg 10
82049 Pullach
Tel 089/744140-570



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten