Gedenken zum Volkstrauertag findet mit starken Einschränkungen statt

2020-11-03 10:41

Auch in diesem Jahr wird in Garching der Volkstrauertag als Tag des Gedenkens an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft, aber auch als Mahnung zum Frieden und gegen das Vergessen begangen.

Das Gedenken am Kriegerdenkmal findet coronabedingt dieses Jahr ohne die Fahnenabordnungen der Vereine sowie ohne musikalische Umrahmung und Böllerschützen statt. Auch auf die traditionelle vorhergehende Prozession der Vereine und der teilnehmenden Bevölkerung von den Kirchen zum Kriegerdenkmal wird verzichtet. Das Gedenken beginnt gegen 11.15 Uhr, im Anschluss an die Gottesdienste.

Die Stadtverwaltung weist die Teilnehmenden auf die Pflicht des Mindestabstandes von 1,5 Metern zueinander sowie auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes hin.

Die städtischen Gebäude werden zum Volkstrauertag mit Trauerflor beflaggt.

 



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten