Masken für alle Grundschüler

2021-02-22 09:08

Zum Start des Wechselunterrichts an Grundschulen stellt der Landkreis Maskenpakete für Schüler zur Verfügung
Von vielen Eltern und Schülern lang ersehnt, startet am kommenden Montag, 22. Februar, an Grundschulen sowie für einige Klassen an weiterführenden Schulen wieder der Präsenzunterricht. Um die nötigen Mindestabstände einhalten zu können, findet der Unterricht in aller Regel im Wechselmodell statt – das heißt, ein Teil der Schüler ist in der Schule, während der andere Teil der Klasse zu Hause lernt.


Um die aktuell positive Entwicklung im Infektionsgeschehen nicht zu gefährden, ist es wichtig, weiterhin alle Maßnahmen und insbesondere auch die Hygieneregeln strengstens zu beachten. Daher besteht sowohl für Lehrerinnen und Lehrer als auch für Schülerinnen und Schüler weiterhin eine Maskenpflicht. Die Pädagogen müssen, die Schüler sollen nach Möglichkeit medizinische
Masken (OP-Masken) während des Aufenthalts in der Schule tragen. Dies haben Kultus- und Gesundheitsministerium am 12. Februar in einer gemeinsamen Bekanntmachung festgelegt.


Die medizinischen Einmalmasken sind mittlerweile auch in Kindergrößen erhältlich. Damit den Eltern ausreichend Zeit bleibt, ihre Kinder mit den entsprechenden Masken auszustatten, stellt der Landkreis München allen Grundschülerinnen und Grundschülern eine Erstausstattung mit fünf medizinischen Kindermasken zur Verfügung. Diese sind bereits in den Schulen angekommen und können ab Montag an die Kinder verteilt werden.


Tablets für Schüler und Lehrer
Gute Nachrichten gibt es auch in Sachen Leih- und Dienstgeräte für die kreiseigenen Schulen. Der Landkreis konnte Fördergelder von mehr als 130.000 Euro aus einem Sonderprogramm abrufen und damit die technische Ausstattung seiner Schulen voranbringen. Von dem Geld wurden insgesamt 236 Tablets als Verleihgeräte für Schülerinnen und Schüler sowie 180 Dienstgeräte für Lehrerinnen und Lehrer beschafft.


Zudem gibt es für Eltern aus Bedarfsgemeinschaften, die für ihre Kinder ein Notebook oder Tablet anschaffen möchten, einen einmaligen Zuschuss von 350 Euro. Dieser kann beim Jobcenter des Landkreises beantragt werden.


„Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, die ab Montag wieder im gewohnten Umfeld die Schulbank drücken dürfen, sowie allen Lehrerinnen und Lehrern einen guten Neustart! Auch wenn die zahlreichen Regelungen den Schulalltag nicht unmaßgeblich beeinflussen, so ist deren Einhaltung derzeit doch die einzige Möglichkeit, wieder ein Stück weit zum normalen Schulbetrieb zurückkehren zu können. Ich danke deshalb den Schulen sehr dafür, dass sie sich erneut intensiv und in kürzester Zeit mit den Hygienekonzepten auseinandergesetzt und den kommenden Teil-Präsenzbetrieb darauf abgestimmt haben. Ich weiß, dies war und ist eine Mammutaufgabe!“, so Landrat Christoph Göbel zur Wiedereröffnung der Grundschulen am kommenden Montag. Erfreut zeigte sich der Landrat auch über die Nachricht, dass mit der Anschaffung zahlreicher Verleihgeräte und den gewährten Zuschüssen wieder ein wenig mehr Bewegung in die Digitalisierung der Schulen kommt. Die Pandemie habe gezeigt, wie notwendig digitale Strukturen für die Bildung heutzutage sind. Auch künftig müsse der Ausbau dieser Strukturen nach Kräften vorangetrieben werden, so der Landrat.



neuere Nachrichten
ältere Nachrichten